Montag, 16. April 2018

Tag 6, Vergebung für sich selbst ~ 31 Days of Self Love Challenge

Hallo ihr Lieben :)

Heute ist der 6. Tag der "31 Days of Self Love Challenge" und es wird sehr persönlich...
Die heutige Frage ist:
"What do you need to forgive yourself for?" ~ "Wofür solltest/musst du dir vergeben?"

Beim Lesen dieser Frage wusste ich sofort, worüber ich schreiben möchte. Doch ich bin mir immer noch sehr unsicher, ob ich wirklich meine Gedanken dazu aufschreiben möchte, weil es sehr persönlich ist und mir auch schwer fällt. 
Doch ich mache es jetzt einfach, wobei ich das gar nicht sagen brauche, denn ihr lest es ja gerade hier ;). 

Wer mich regelmäßig liest weiß, dass ich eine komplexe Traumatisierung habe, die sich aus mehreren Traumata zusammen setzt. Doch ich habe nie hier auf dem Blog wirklich irgendetwas von den Traumata erwähnt, weil ich nie den Mut dazu hatte, doch das möchte ich heute ändern. 

Triggerwarnung!   In diesem Post geht es um Vergewaltigung. Es wird nicht wirklich ausführlich werden, dass möchte ich auch garnicht. Trotzdem, wenn du ein Problem damit hast oder es dich triggern könnte, lies bitte nicht weiter!

Ich wurde mit 15 Jahren von 5 Männern vergewaltigt und leide heute noch sehr darunter. Jetzt das so hier geschrieben zu haben, löst schon Panik in mir aus. Ich habe bis vor kurzem in der Klinik noch nie darüber gesprochen, weil es mir einfach zu schwer fällt. Es hängt einfach auch so viel Scham daran ( was es auch so schwierig macht es hier zu erzählen, denn es ist mir peinlich...), aber auch viel Schuld, die ich mir selbst gebe.  
Und genau das ist das Thema heute...

Ich gebe mir die Schuld daran, dass das mir passiert ist, weil ich dumm war. Ich bin nachts über einen Feldweg durch den Wald alleine gehangen und wurde dort von den Männern angegriffen. Weil ich so dumm war nachts über einen Feldweg durch den Wald zu gehen, gebe ich mir selbst die Schuld dafür. 
Jetzt kommt das verdrehte an der Situation: Ich würde niemals, niemals einer Frau, Jugendlichen oder Kind die Schuld an einer Vergewaltigung geben! 
Wirklich niemals, doch ich mache es bei mir selbst...
Ich habe auch Angst, dass ich von anderen Menschen dafür verurteilt werde. 

Mein Verstand weiß, dass es nicht meine Schuld war und ich rein gar nichts dafür kann. Die Schuld liegt ganz klar bei den Männern.
Doch mein Gefühl sagt mir, dass ich Schuld habe und es zerstört mich ... und das Gefühl gewinnt bei dem Kampf. 

Doch ich möchte mir vergeben können und ich muss mir auch vergeben können. 
Genau dafür werde ich in den nächsten Monaten, vielleicht auch Jahren kämpfen. 

Liebe Grüße,
Karo :)

Kommentare:

  1. Das ist so ziemlich das Mutigste, was ich je auf einem Blog lesen durfte - ich bin sicher, dass nicht viele Menschen sich dazu überwinden könnten, so etwas Persönliches zu offenbaren.

    Viel Erfolg mit der Therapie - du verdienst es <3

    Alles Liebe
    Lexi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu <3
      vielen , vielen dank für deinen Kommentar! <3
      Ich war wirklich sehr unsicher wegen diesem Post und auch nach der Veröffentlichung noch und dein Kommentar hat mich wirklich etwas beruhigt und auch sehr gefreut. danke! <3
      Liebe Grüße Karo

      Löschen
  2. Vielen lieben Dank, dass ausgerechnet ich , als schwiegermuddi das Lesen darf, ganz schön mutig und das zeugt von Vertrauen. Dankeschön

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Schwiegermutter :)
      Vielen lieben dank für deinen Kommentar! :)
      Liebe grüße Karo :) <3

      Löschen