Sonntag, 25. Februar 2018

Meine "Must Haves" für den Klinikaufenthalt

Hallo ihr Lieben :)

Es ist Wochenende in der Klinik, kaum jemand da und da dachte ich mir, ich schreibe endlich diesen Post, den ich schon seit längerer Zeit geplant habe :).   

Wie ihr wisst, bin ich jetzt zum zweiten Mal in der Klinik und ich habe mir überlegt, dass ich euch mal vorstellen möchte, was ich alles mitgenommen habe und was ich hier so brauche. 
 Beim Packen für meinen ersten Aufenthalt war ich ziemlich planlos, was ich wirklich mitnehmen muss und was ich definitiv brauche und vieles von damals hat dieses Mal nicht den Weg in den Koffer gefunden, dafür aber viele andere Dinge ;). 

Ich dachte, es könnte vielleicht interessant sein. Also viel Spaß! :)

Ich sollte vielleicht erwähnen, dass ich in der selben Klinik bin wie letztes Jahr und deswegen auch die Station kannte und genau weiß, wie es dort ist. 
Ich erzähl euch jetzt nichts von Kleidung und Schuhen oder so Zeug, weil es sollte klar sein, dass man das braucht ;). 
  • Hier auf Station gibt es einen Wasserspender und deswegen war ganz wichtig für mich, mir meine eigene Trinkflasche mitzubringen. Natürlich gibt es Gläser und Krüge auf Station, nur habe ich beim ersten Aufenthalt gelernt, dass diese nicht immer da sind und verdursten will ich dann auch nicht :D. Außerdem habe ich meine eigene große Tasse für Tee oder Kaffee dabei, weil es hier nur die kleinen winzigen Tassen gibt. Ich habe auch eine kleine Schüssel für Cornflakes dabei, weil ich nicht jeden Morgen Brötchen essen möchte. Die Cornflakes habe ich mir aber auch im nächsten Supermarkt gekauft ;). Deswegen habe ich auch Spülmittel dabei, weil irgendwie muss ich ja auch meine Sachen wieder sauber bekommen ;).
  • Ich habe außerdem auch einen großen Ordner dabei für die Therapiesachen abzuheften von den verschiedenen Gruppen und natürlich auch meine Skillstasche. 
  • Ganz wichtig ist auch mein Kuschelkissen, mein Einhornkuscheltier und eine Kuscheldecke für mich gewesen. Generell finde ich es sehr wichtig auch persönliche Dinge von zuhause dabei zu haben und diese Dinge geben mir Sicherheit und machen es einfach gemütlicher. Hier in der Klinik sehen die Zimmer einfach wirklich aus wie in einem Krankenhaus, auch mit Krankenhausbetten und umso wichtiger ist es mir, es mir auch gemütlich zu machen, weil man verbringt ja schon eine gewisse Zeit hier. 

  •  Für mich auch wichtig: Fotos! Ich habe ein paar Fotos von meiner Familie und Freunde dabei, die ich in meiner Schublade habe und immer anschauen kann.
  • Außerdem habe ich mir auch Tee mitgebracht und auch löslichen Kaffee. Vorallem Kaffee ist sehr wichtig, da man den Kaffee hier auf Station fast nicht trinken kann ;).
  •  Man kann hier auch eigene Bettwäsche mitbringen, aber da mein Koffer eh immer schon halb platzt, wenn ich hier hin komme, verzichte ich darauf. Aber was ich beim ersten Aufenthalt festgestellt habe und worauf ich absolut nicht verzichten kann, ist ein eigenes Spannbetttuch. Hier in der Klinik sind das nur so Laken und ich musste beim ersten Aufenthalt jeden morgen mein Bett neu beziehen, weil das blöde Laken immer verrutscht ist oder komplett zusammen geknüllt im Bett gelegen hat. Keine Ahnung was ich nachts mache, aber das war super nervig. Deswegen habe ich mir schnellstmöglich ein eigenes mitbringen gelassen und das auch bei diesem Aufenthalt direkt in meinen Koffer gepackt :).
  • Genauso habe ich mir meine eigenen Handtücher mitgebracht. Theoretisch könnte man auch auf Station welche bekommen ( habe ich gehört :D ), aber ich mag es viel lieber meine eigenen dabei zu haben.
  • Generell sollte man auch einfach Beschäftigungsmöglichkeiten mitbringen, was man zuhause auch so macht. Ich habe zum Beispiel viele Bücher dabei, mein Tablet mit Tastatur, Sachen zum Malen und mein ganzes Bastelzeug für mein Bullet Journal :). 
  • Natürlich auch wichtig: Kopfhörer! Man ist ja schließlich nicht alleine auf dem Zimmer ;).
  • Ich habe auch Hausschuhe dabei, weil es ist echt nervig den ganzen Tag in normalen Schuhen rum zu rennen, vorallem wenn man sich zwischenzeitlich immer mal wieder aufs Bett setzt oder legt ;). Immer wieder Schuhe an und ausziehen nervt irgendwann... Ich habe generell den ganzen Tag meine Hausschuhe in der Klinik an, außer für die Sporttherapien oder wenn ich die Klinik verlasse, also wichtig :)
  • Ich habe auch ein bisschen Dekokram dabei, wie zum Beispiel mein LED Einhornlicht. Allerdings vieles was ihr oben auf dem Bild seht an Deko wurde mir bei diesem Aufenthalt von Mitpatienten geschenkt :).
  • Eine Einkaufstasche habe ich auch dabei, denn früher oder später braucht man dann auch mal zum Beispiel Lebensmittel oder Getränke, die man dann irgendwie zur Klinik schleppen muss :).
  • Was ich auch mitgebracht habe sind Gesichtsmasken. Ich mache mir gerne abends mal einen Film an und eine Gesichtsmaske drauf zum Entspannen. 
Man sollte sich auch dran gewöhnen, dass man immer mit viel mehr Zeug nach Hause geht als man gekommen ist :D . Dadurch das man eine solange Zeit hier ist, sammelt man doch so einiges an :).  Das waren so meine wichtigsten Dinge, die ich in die Klinik mitgenommen habe. Für mich ist es einfach wichtig mich hier auch wohl zu fühlen, weil man eben hier doch eine Zeit lang wohnt. 
Liebe Grüße,
Karo :)

Kommentare:

  1. Auch hier danke für den spannenden Post! :) Ich bin gerade so unendlich unmotiviert für längere Nachrichten, aber ich wollte dir gern sagen, dass ich den Eintrag sehr informativ und toll fand. <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :) vielen lieben dank! :) Ich freu mich immer so sehr über deine /eure Kommentare :) <3

      Löschen