Sonntag, 15. Mai 2016

13. Wie siehst du dich selbst? - Blogideekasten ,

Hallo ihr Lieben,

Das wird mein Nachtrag für das letzte Thema des Blogideenkastens. Für mich ist es ein sehr schweres Thema, über das ich nie gerne rede oder schreibe und ich habe auch lange überlegt, ob ich wirklich bloggen soll. Aber ich wollte schon seit Längerem einen Post über dieses Thema machen, also bietet es sich ja jetzt auch an ;)

Also hier kommt mein Beitrag zu dem Thema "Wie siehst du dich selbst?":
Also wie sehe ich mich selbst? 
Negativ. Sehr negativ. Reiner Selbsthass.
Ich hasse mich selbst.
Und das ist für Andere nur schwer bis garnicht nachvollziehbar. Aber für mich ist es so, denn so fühle ich. 

Es ist schwierig für mich mit mir selbst um zu gehen, denn ich möchte mir nichts gutes tun und ich bin fest der Meinung ich habe nichts Gutes verdient. Ich habe nicht verdient, dass jemand nett zu mir ist oder sogar mir was Gutes tut. 
Ich habe Gedanken wie zum Beispiel  "Ich bin nicht liebenswert. Ich bin nicht wertvoll. Ich habe nichts Gutes verdient. Ich mache alles falsch. Ich bin an allem Schuld. Mich kann man nicht mögen. Ich bin dumm. Ich bin fett und hässlich." ständig im Kopf und bin auch fest der Meinung, dass das stimmt. Natürlich wird von vielen wie zum Beispiel meinen Freunden, meiner Therapeutin oder Laura gesagt, dass das nicht stimmt, aber ich kann es nicht glauben. Durch die Therapien kann ich das auch ein bisschen jetzt trennen und in gewissen kleinen Aspekten kann ich auch einsehen, dass meine Gedanken falsch sind, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass ich so fühle und eben genau das ist das Schlimme. Man kann mir sagen, dass ich Gutes verdient habe, dass es nicht meine Schuld ist, dass Menschen mich mögen oder gar lieben, aber das kommt nicht bei meinen Gefühlen an. Es hilft manchmal sogar das gesagt zu bekommen und manchmal tut es auch gut, aber es kommt einfach nicht bei mir wirklich an, weil ich einfach so fest davon überzeugt bin und all meine Gefühle und alles in mir sagt "Du bist nichts wert und ich hasse dich".  Ich bin jetzt 20 Jahre alt und habe in meinem Leben schon so viel Schlimmes mit gemacht, was diese Gedanken einfach noch verstärkt und sie bestätigt. Jede kleine Situation im Alltag kann diese Gefühle und Gedanken noch verstärken und bestärken. Ich mache einen Fehler und natürlich war es mir vorher schon klar, dass ich immer alles falsch mache. Es passiert etwas und natürlich ist es meine Schuld. Eben weil ich alles so falsch mache und es immer meine Schuld ist, hasse ich mich. Ich kann nichts und werde auch nie was erreichen. Ich bin dumm, mache ständig alles falsch und kann nicht mal wirklich mit anderen Menschen umgehen. Ich kann einfach garnichts. Deswegen hasse ich mich und es kommt mir so vor, als würde niemand das verstehen und deswegen fühle ich mich ein stück weit einsam und alleine. 
Ich habe in meinem Leben noch nichts wirklich erreicht. Ich habe meine Schule nicht fertig gemacht und habe da schlicht weg versagt. Fast alle aus meinem Jahrgang haben das Abitur letztes Jahr geschafft und da waren viele drunter die nichts dafür getan und schlicht weg faul waren. Ich habe mich abgeschuftet um es zu schaffen und habe es nicht geschafft, also bin ich zu dumm dafür. So denke und fühle ich. Ich bekomm es nicht auf die Reihe eine Maßnahme zu machen oder gar eine Ausbildung. Ich kann einfach nichts und das verstärkt den Hass auf mich noch mehr. 
Mein Selbstbewusstsein und mein Selbstwert ist im Dauerurlaub und nicht vorhanden. Alles was früher war, sei es die familiäre Situation, die Traumata oder auch das jahrelange Mobbing in der Schule, hat mein Selbstbewusstsein und meinen Selbstwert komplett zerstört und machte mich zu einem unsicheren und sich selbst hassenden Menschen, der rein garnichts von sich hält.
So sehe ich mich selbst, aber so möchte ich irgendwie nicht sein, aber ich weiß nicht, wie ich das ändern soll. Es macht mich fertig so zu denken und zu fühlen, aber so ist es nun mal und so ist es schon seit vielen Jahren. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mich jemals gemocht habe oder Teile von mir, oder gar halbswegs akeptiert hätte. Ich kann nicht verstehen, warum andere mich mögen oder es mit mir aushalten. Selbsthass und Selbstzweifel nagen so sehr an mir und machen mich immer mehr kaputt. 

Um es kurz zu machen: Also Karo, wie siehst du dich selbst? - Ich hasse mich und bin es nicht wert. 

Dieser Post ist für mich sehr persönlich und schwer gewesen, sodass ich mir lange nicht sicher war, ob ich ihn schreiben und online stellen soll. Aber da ihr ihn jetzt lest....

Liebe Grüße,
eure Karo  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen