Dienstag, 12. April 2016

Blogideekasten -129 Wege :)

Hallo ihr Lieben,

Das neue Stichwort ist da und es lautet "Wege".  Erstmal möchte ich anmerken, dass ich es sehr gut finde, dass es ein sehr "offenes" Stichwort ist und man wirklich viel Frei-und Spielraum hat, indem was man schreibt.
Und trotzdem, weiß ich nicht genau, wodrauf ich hinaus will...  Mir gehts im Moment sehr schlecht und meine Gedanken sind ein komplettes Chaos. Mal sehen, was hier raus kommt nachher ;) Aber Gedankenchaos gehört eben zu mir und damit auch hier auf den Blog. 

Wege. 
Es gibt viele Wege. 
Wege irgendwohin, von irgendwo weg, im Leben. 
Bei mir geht es heute um Wege im Leben. Warum so kompliziert Karo?! 
So, es geht um Lebenswege.
Mein Lebensweg war bisher sehr schwer. Ich bekam viele Stein auf meinen Weg geschmissen und manchmal sogar ganze Berge. Doch ich habe es bis hier hin geschafft. Auf meinem Weg bis hier, ist viel Schlimmes mir passiert, was ich hier garnicht aufschreiben möchte, aber das Wichtigste ist, ich habe es geschafft und auch überlebt. Wenn ich zurückblicke denke ich mir manchmal, wie hast du das nur geschafft immer weiter zu machen? Und ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung. Ich hätte daran zerbrechen können. Auch wenn ich oft das Gefühl habe zerbrochen zu sein, trotzdem habe ich es geschafft. Mein Weg war kompliziert, schwer und es ist so viel Schlimmes passiert, doch das Gute ist, mein Weg geht noch weiter. Beziehungsweise  hoffe ich, dass ich weiter so stark bin und weiter kämpfe, trotz ständiger Suizidgedanken. 

Generell gilt das für jeden: Egal was passiert ist auf eurem Weg, er geht noch weiter und es liegt zum Teil sehr viel an einem Selbst, wie es weiter geht. 
Ich hoffe und wünsche mir für meinen weiteren Weg, dass ich soweit irgendwann stabil bin und ohne Suizidgedanken leben werde. Ich möchte wieder mehr Glück empfinden und spüren können. Ich wünsche mir Momente, in denen ich vollkommen glücklich bin. Ich möchte weniger Ängste verspüren und einfach machen können und sagen können, was ich möchte ohne Angst, oder einfach mit viel weniger Angst. Ich wünsche mir auch für meinen weiteren Weg, dass ich aufhören kann, mich so sehr zu hassen und aufhöre, mir immer die Schuld zu geben. Ich möchte auf meinem weiteren Weg meine Vergangenheit verarbeiten und mich so frei machen von ihr. Ich hoffe, dass ich die Kraft habe weiter zu kämpfen und so meinen Weg fortsetzen kann und viel an mir arbeiten kann. Ich werde es versuchen und hoffentlich durchhalten und meinen eigenen Weg finden.

So das war mein kleiner Beitrag zum Blogideekasten.
Ganz liebe Grüße,
Karo :)
 


 

1 Kommentar: