Mittwoch, 24. Februar 2016

173 - mit 17 hatte man noch Träume :) Blogideekasten

Hallo ihr Lieben, 

Heute gibt es mal wieder einen kleinen Beitrag zum Blogideekasten. Thema dieses mal ist " mit 17 hatte man noch Träume".
 
Ich habe mich ja echt gefragt, ob ich über dieses Thema bloggen soll... Wie ihr vielleicht wisst, bin ich erst 20 Jahre alt, und somit ist die 17 noch nicht so lange her ;)
Aber es hat sich doch sehr viel verändert in meinen Träumen und Ansichten, sodass ich doch dazu etwas Kleines bloggen möchte und das wollte ich sowieso irgendwann mal hier festhalten. 

Als ich 17 wurde, war ich gerade so circa zwei Monate in der 11. Klasse im Gymnasium. Vieles war damals noch neu ( Kurssystem etc, ) und ich war noch fest der Meinung, dass ich mein Abitur mache. Ich habe mich trotz Erkrankung damals entschieden in die Oberstufe zu gehen und wusste, dass es sehr, sehr schwer werden wird. Ich hätte auch abgehen können nach der 10. und eine Ausbildung machen können, was vielleicht viel besser für mich gewesen wäre . Es wäre aufjedenfall sehr viel leichter gewesen, aber wer weiß schon heute, ob das geklappt hätte. Mein Traum mit 17 ( und auch schon die Jahre davor ) war mein Abitur zu machen und dann Lehramt zu studieren. Das war mein großes Ziel und auch mein absoluter Traum, aber ich bin gescheitert. Meine Psyche wurde nur noch mehr belastet durch die Schule, sodass ich irgendwann echt von meinem Körper gezwungen wurde aufzuhören. Ich dachte mit 17 noch, dass ich das irgendwie schaffen werde und hing so an meinem Traum Lehrerin zu werden. 1,5 Jahre später  habe ich dann mitten im Schuljahr das Gymnasium verlassen und musste mich sehr daran gewöhnen, eben kein Abitur zu machen ( zumindest zu dem Zeitpunkt nicht).  Ich hänge einfach sehr an dem Traum, habe aber bis heute soweit eigentlich damit abgeschlossen, dass ich das nicht machen kann. Das war eigentlich so mein einziger Traum mit 17, weil ich meine ganze Kraft und Energie darauf verwendet habe, meinen Traum zu erfüllen und näher zu kommen. Es war sehr schwer für mich, davon Abstand zu nehmen und noch heute bin ich sehr traurig darüber, dass ich das aufgeben musste. Aber mal sehen, was die Zukunft noch bringt. Meine Therapeutin sagt ja immer " 2016 ist mein Jahr".

Ansonsten hatte ich nicht wirklich irgendwelche Träume :) Hatte ja genug Beschäftigung mit dem Einen. 

Liebe Grüße ,
eure Karo :) 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen