Mittwoch, 2. September 2015

Mal wieder eine kleine Buchvorstellung ;) * Schwester golden, Bruder aus Stein *

Hallo meine Lieben :)

Heute gibt es eine kleine Rezension über "Schwester golden, Bruder aus Stein" von Alexandra Dichtler, welches ich vor kurzem gelesen habe. Ich erzähle auf meinem Blog nur noch von Büchern, die ich liebe und die einfach empfehlenswert sind.   Ich fand das Buch einfach sooo toll, dass ich es euch heute vorstellen möchte!

* Ist Lotta krank, weil sie von einem Mädchen gerufen wird, für dessen Existenz es keinerlei Belege gibt? Krank wie der schizophrene Stas, der ältere Bruder des chaotischen Jurij? Je tiefer die Beziehung zwischen Lotta und Jurij wird, desto mehr scheinen Wahn und Realität zu verschwimmen. Die junge Frau ahnt nicht, dass sie Jurij durch ihre Nähe in Gefahr bringt – und mit ihm alle, die sie lieben. Denn Lottas Leben ist nicht, was es zu sein scheint. *

So viel ich weiß, ist das Buch eine Erstveröffentlichung und ich finde es einfach wunderbar. Die Geschichte startet mit einem Prolog, der ein paar Fragen aufwirft und man weiß nicht so wirklich, was passiert ist oder was gerade passieren wird. Danach, etwas 10 Jahre später, geht es dann weiter und man lernt Lotta kennen, die gerade eine Weiterbildungsmaßnahme macht. Die Protagonistin hat es sehr schwer, da ihre Eltern tot sind und sie bei ihrem Großvater und der Nachbarin aufwächst. Außerdem ist sie kleinwüchsig, hat keinen besonders guten Hauptschulabschluss, ist nun arbeitslos und macht diese Weiterbildung. Was mir ganz besonders an dem Charakter von Lotta beeindruckt ist, egal wie schwer sie es hat oder hatte, sie kämpft sich einfach weiter durch und lebt ihr Leben. In der Maßnahme lernt sie Jurij, einen seltsamen und auf anhieb ziemlich chaotisch wirkenden Jungen kennen, den sie zu anfangs nicht mag und ablehnt, aber dann doch ihre Vorurteile fallen lässt und versucht ihn kennen zu lernen. Sie bekommt mit, dass Jurij mit seiner Schwester Ludmilla, seinem schizophrenen Bruder Stas und seiner Mutter in einer relativ kleinen Wohnung lebt.

Ich finde alle Charaktere in diesem Buch einfach nur sehr gut dargestellt und auch etwas anders als in "normalen" Jugendbüchern. Man kann wirklich mit jedem "mitleben", egal ob das Lotta ist, oder Jurij und seine Familie. Jeder wächst einem beim Lesen ans Herz, sogar auch Stas, der sehr schwierig und etwas anders ist. Man fiebert richtig mit den Charakteren mit und fragt sich immer, was kommt als nächstes. Was mir besonders gut gefällt ist, dass die Protagonisten eine Entwicklung durch machen, zum Beispiel Lotta, die Abstand nimmt von ihrern Vorurteilen und lernt auf andere zu zu gehen, ohne sie direkt zu bewerten oder sogar abzuwerten. Die ganze Geschichte macht einem Mut, da wirklich alle das Beste aus jeder Situation machen und auch die Handlung so strukturiert ist. Was mir auch besonders gut gefällt ist, dass die Autorin nie abwertend über irgendeinen Charater schreibt, sondern einfach ohne Bewertung das Leben schildert, wie es ist und sogar Stas nicht schlecht dargestellt wird wegen seiner Erkrankung. 
Das Buch ist eine gelungene Mischung aus Realität und Fantasy, mit genau richtigen Anteilen des Jeweiligen. Von der ersten bis zur letzten Seite ist es hoch spannend und sehr interessant geschrieben. Ich könnte hier Romane und Loblieder über das Buch schreiben, aber das würde zu viel spoilern für die Leute, die es selbst lesen möchten ;).
Der Schreibstil ist relativ komplex und sehr ausdrucksstark, was aber nicht heißén soll, dass das Buch schwierig wäre zu lesen... Im gegenteil, es liest sich einfach so gut, dass man nicht wieder aufhören möchte! 
Zusammengefasst erschafft die Autorin eine wundervolle Geschichte, die mit viel Detailiebe glänzt und die man so noch nicht irgendwo gelesen hat. Diese Thematik und Zusammenstellung der Charaktere und der Geschichte ist so einzigartig und großartig, dass jeder dieses Buch lesen sollte. Man lernt sehr viel aus dem Buch und außerdem ist es auch sehr unterhaltsam ;) Die verschiedenen überraschenden Wendungen , die Realitätsverschiebungen und der Einfallsreichtum der Autorin machen das Buch zu einem Muss für jeden, der diese Mischung aus Fantasy und realer Welt mag. 
Ein großes Lob gilt der Autorin Alexandra Dichtler für dieses Meisterwerk! 
"Schwester golden, Bruder aus Stein" zählt aufjedenfall jetzt zu meinen Lieblingsbüchern und ich kann es wirklich nur jedem empfehlen.

Liebe grüße,
eure Karo :)
 


 

Kommentare:

  1. Klingt gut und kommt auf meine "haben will" Liste ;)

    LG, Caro

    AntwortenLöschen
  2. Cool, dass du ausgerechnet über dieses Buch eine Rezension schreibst! Ich war schon kurz davor, es mir zu kaufen :-) Jetzt mach ichs!
    Liebe Grüße
    von
    der anderen Laura :-)

    AntwortenLöschen