Sonntag, 4. Januar 2015

Frohes neues Jahr!! :) + Wochenendbericht ;)

Ihr lieben ich wünsche euch erstmal noch alles Liebe & Gute für 2015! :) 

Ich hab sogar einen guten Grund, warum ich erst so spät das blogge ;) Meine Freundin war über Silvester bis heute hier gewesen *_* Wir haben ein paar wundervolle Tage zusammen verbracht, in denen ich wieder viel Kraft tanken konnte. Nachdem ich gerade unser Abschiedsritual, von einer was-war-am-schönsten-Email gemacht habe, wollte ich euch jetzt von meinem Wochenende berichten ;) Beziehungsweise von Silvester + Wochenende :)
Wir waren an Silvester Chinesisch essen gegangen und es war sehr schön. Um 12.00 waren wir natürlich schon längst wieder zuhause um auf das Ninchen auf zu passen, weil sie Angst hat vor den Raketen, die üblicherweise ja geschossen werden. 
Am Freitag stand für mich ja wieder die Tagesklinik an, wobei es sehr gemütlich zu ging, da nur wenig Leute da waren. Ich hatte den vormittag über Ergo beim Lieblingsmenschen, was sehr schön war :)
Am Samstag ging es für mich und meine Freundin  shoppen und ins Kino :) Außerdem haben wir noch Sachen für ein Paket für unsere Lieblingsyoutuberinnen  Kaelyn und Lucy gekauft. Ich liebe es ja mit meiner Freundin durch die Stadt zu schlendern :) Am Nachmittag waren wir dann ins Kino und haben uns "Honig im Kopf" angesehen. Den Film wollte ich nämlich unbedingt sehen. In dem Film geht es um eine Familie, die den an Alzheimer erkrankten Opa zu sich nimmt. Die Enkelin versucht alles um ihren Opa eine Freude zu machen und fährt ganz alleine mit ihm nach Venedig ohne das die Eltern bescheid wissen. Ich weiß nicht, ob ich das schon mal erwähnt hatte, aber mein Opa hatte Demenz/Alzheimer. Er ist letztes Jahr gestorben und ich vermisse ihn sehr, da meine Großeltern viel für mich getan haben und immer für mich da waren. Der Film war sehr berührend und hat mich mehrmals zum Weinen gebracht. Ich fand es sooo lieb, wie die Enkelin mit ihrem Opa umgegangen ist und wie viel sie mit ihm gemacht hat. Alle Szenen mit dem Großvater haben mich sehr an meinen eigenen Opa erinnert, weil er sich auch immer so verhalten hat. Ganz schlimm war für mich die Szene als der Opa sich nicht mehr an seine Enkelin erinnern konnte. Ich habe an dieser Stelle so geweint! In den letzten Monaten seines Lebens konnte mein Opa sich auch nicht mehr an mich erinnern. Das tat mir immer sehr, obwohl er ja garnichts dafür konnte. Mein Opa wurde bei uns zuhause gepflegt und ich habe viel mit ihm gemacht. Ich habe oft auf ihn aufgepasst, war fast jeden Tag mit ihm im Rollstuhl spazieren, hab einfache Spiele mit ihm gespielt. Ich habe alles für ihn gemacht. Es war schlimm mit ansehen zu müssen, wie er immer mehr vergaß und nichts mehr alleine konnte. Ich war erst 12 als das anfing und konnte es nicht wirklich verstehen. Es sind die kleinen Dinge im Alltag, die mich immer wieder an ihn erinnern. Zum Beispiel habe ich im jedes Jahr an Weihnachten Schokokekse gebacken, weil er sie liebte. Oder als ich meine Katze bekam, dachte ich mir, ach würde mein Opa jetzt noch leben, er hätte sich so sehr gefreut. Ich vermisse ihn sehr und gerade heute nach dem Film bin ich wieder sehr traurig, dass er tot ist. Aber auch wenn der Film so traurig ist, kann ich ihn nur wirklich jedem empfehlen! Er ist einfach wunderschön! :) 
Heute morgen hat meine Freundin mir noch blonde Strähnen gefärbt *__*  Ich liebe es :D
So das war dann mein Wochenende :) Ich werde jetzt noch etwas lesen und dann heute Abend NCIS schauen *__* :) 
Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Tag ;)
Liebe Grüße,
eure Karo :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen