Freitag, 19. Dezember 2014

Down die Zweite ;)

Gefühle sind schon etwas Komisches... In einem Moment geht es einem gut und im nächsten Moment geht es einem sehr schlecht. Bei mir tritt dieser Wechsel sehr oft und vor allem sehr schnell auf. Eben in der Pause der Klinik ging es mir noch richtig gut, sodass ich sogar mit den Anderen Kicker gespielt habe...Doch während der Angsttherapiegruppe kippte plötzlich meine Stimmung und die bösen Gedanken kamen wieder in meinen Kopf und übernahmen die Kontrolle. Die Gedanken drücken mich nieder und ich kann mich nicht gegen sie wehren. Immer wieder drängt sich der Satz " Du bist nichts!" in meinen Sinn. Ich bin nichts. Ich bin wertlos. Ich mache immer alles falsch. Ich habe nichts verdient. 
Resultat von diesen Gedanken ist immer wieder mein Wunsch nach dem Tod. Warum soll ich weiter kämpfen und leben, wenn ich sowieso nichts erreichen werde? Was bringt mir mein wertloses Leben? Durch diese Gedanken steigen meine Selbstzweifel immer mehr und meine Verzweiflung und Angst wird immer größer & stärker. In diesen Momenten weiß ich nicht, wofür es sich lohnt noch am Leben zu bleiben. In diesen Momenten ist meine Welt komplett schwarz. Keine andere Farbe, nicht mal ein Hauch, dringt zu mir durch. Dann kommt auch die Einsamkeit... Ich fühle mich dann auch leer und einsam. Das Gefühl der Leere und Einsamkeit breitet sich immer mehr aus und ich stehe ihm machtlos gegenüber. Ich möchte in diesem Zustand niemanden an mich ran lassen. Ich habe keine Hilfe verdient ( Gedanke ) und sowies kann fast niemand diese Gedanken und den Zustand verstehen. Ich bin dann immer so hilflos und weiß einfach nicht mehr weiter....

Mal sehen, wie das Wochenende wird. Hoffentlich besser...

Liebe Grüße,
eure Karo :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen