Dienstag, 11. November 2014

"Lieblingsmenschen" ;) oder besser, besondere Personen :)

Ich finde es gibt diese speziellen Menschen, die einen vom ersten Augenblick an direkt sympathisch sind und dieses spezielle Extra ausstrahlen. Auf einen solchen Menschen treffe ich jeden Dienstag und Donnerstag in der Tagesklinik. Genau an diesen Tagen kommt ein Entspannungstherapeut zu uns ins Haus und ich nenne ihn jetzt hier einfach mal Herr Schnecke ( ja das hat eine lustige Bedeutung ;)  Einer seiner Lieblingssätze ist nämlich " Macht es wie eine Schnecke. Sie macht langsam und ist gemütlich, aber sie kommt trotzdem an ihr Ziel." Und ich liebe diesen Satz einfach ). Herr Schnecke strahlt eine solche Ruhe aus, die total ansteckend ist. 
Ich bin ein Mensch, der ständig unruhig ist und der nicht gut entspannen, beziehungsweise zur Ruhe kommen kann, doch sobald ich in seiner Nähe bin, werde ich automatisch viel ruhiger. Vor allem habe ich festgestellt, dass mir Qigong was bringt. Jeden Donnerstagmorgen findet eine Gruppe bei ihm statt, zu der ich immer eingeteilt bin, was mich immer sehr freut. Ich kann mich noch gut an die erste Stunde erinnern, da ich überhaupt keine Lust hatte auf " noch so ein komisches Entspannungszeug, dass eh nicht funktionieren wird". Tja da mir keine andere Wahl blieb, musste ich mitmachen und so etwas Tolles habe ich noch nicht erlebt. Da ich eben sehr unruhig bin, kann ich nicht gut liegen und entspannen, sondern muss irgendwie, auch wenn es nur ein klein wenig ist, in Aktion sein. Deswegen ist Qigong auch die optimale Entspannungsform für mich, die ich wirklich jedem empfehlen kann. Am Anfang waren die Abläufe etwas schwierig, aber mit der Zeit funktionierte es immer besser und heute gehe ich tiefen entspannt aus den Stunden heraus. Ich kann noch so aufgebracht, durcheinander, verzweifelt, wütend oder traurig sein, Qigong und seine Art es zu vermitteln bauen mich jedes Mal wieder auf und entspannen mich total. Ich denke Qigong bringt mir persönlich auch so viel, weil es an der Art liegt, wie es gemacht wird. Herr Schnecke strahlt so eine innere Ruhe aus und auch seine Art, wie er mit uns umgeht ist einmalig und einfach nur wunderbar. Man fühlt sich direkt wohl in seiner Nähe und fühlt auch keinen Zwang. Man macht nur das mit was man kann und vor allem auch, ist es nicht schlimm etwas falsch zu machen. Ich habe immer sehr viel Angst davor etwas falsch zu machen und für mich war am Anfang der bloße Gedanke mich dort zu bewegen vor anderen und beobachtet zu werden einfach nur grausam. Doch seit der ersten Stunde habe ich diese Angst nicht mehr, weil man sie eben nicht braucht. Seine Therapiestunden sind wie ein geschützter Raum, in dem alles erlaubt ist und auch einfach okay. 
Ich schreibe so ewig lange über einen Therapeuten von mir, eben weil er zu meinen "Lieblingsmenschen" zählt. Solche Menschen gibt es nicht viele auf der Welt und ich bin froh durch die Tagesklinik, ihn kennen gelernt zu haben und mit ihm arbeiten zu dürfen, denn es ist jedes Mal eine große Freude für mich in seiner Gruppe sein zu dürfen. 
Morgen habe ich wieder eine Therapieeinheit bei einem weiteren "Lieblingsmenschen", mal sehen, ob ich da auch was zu erzählen werde ;)
"Meine Welt wäre schon längst aus den Fugen geraten, wenn es nicht wunderbare Menschen gäbe, die sie zusammen halten."
Zu diesen Menschen zählen Freunde, Familie, aber auch im Moment die verschiedenen Therapeuten der Klinik.
 
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend . 
Eure Karo :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen